Jakob Lorber: 'Himmelsgaben', Band 2


   17] Siehe, es gefällt Mir bei dir! Daher lasse es zu, daß Ich in dein Haus auch wesenhaft einziehe »mit Sack und Pack«.
   18] Einem Lieben von Mir aber sage Ich: Gottesfurcht und des eigenen Herzens tiefste Demut ist jedes aus dem Wasser und Feuer Getauften unerläßlichste Pflicht, ohne die an kein ewiges Leben zu gedenken ist! Siehe, du hast die rechte Gottesfurcht und eine lobenswerte Demut - aber glaube es Mir, diejenigen Kinder, die ihre Eltern zu sehr fürchten und werfen sich vor ihnen allzeit in den Staub, mögen nimmer so recht heiß ihre Herzen erheben zu denen, die sie allzusehr fürchten!
   19] Suchst du Mich mit Furcht und Zittern, wie wird es dir ergehen, wenn Ich zu dir komme?! - Wirst du da nicht anfänglich gleich jenen Tätern des Übels rufen: »Berge, fallt über uns!?« - Und Ich werde Mich dir aus großer Erbarmung lange nicht nahen können bis zur Zeit, allwann sich alle deine Furcht in die vertrauensvollste Liebe zu mir umgestalten wird!
   20] Liebe und Furcht aber hatten nicht gleichen Schritt! Denn wo mehr Furcht, da ist weniger Liebe. Wo aber weniger Furcht, da ist mehr Liebe, Vertrauen, Kraft und Mut und somit auch mehr des wahren Lebens!
   21] Swedenborg ist wahr und gut, solches kannst du glauben. - Aber solches glaube auch: Die Liebe ist über alles erhaben und heilig! Wer demnach diese hat, der hat alles; denn er hat wahrhaft Mich Selbst. Und siehe, das ist mehr denn alle Propheten, alle Apostel samt Petrus, Paulus und Johannes und so auch mehr denn Swedenborg!
   22] Es ist aber noch jemand hier; diesem möchte Ich gerne sagen, daß die Welt ein eitles Ding ist, schlechter als ein allerschalster Traum. Aber er soll Mich erkennen, daß Ich es bin, der ihm solches sagt! Denn der Welt Tage sind flüchtiger als ein Sturmwind und die Jahre vergehen wie einzelne Augenblicke aneinandergereihet!
   23] Wohl dem, für den die Ewigkeit diesseits kein Traum ist!
   24] Und nun sage Ich euch allen: a Seid heiter und fröhlich untereinander in Meinem lebendigen Namen! Denn Ich bin wahrhaft mitten unter euch! - Wer da zurück ist irgend, der beeile sich vorwärtszukommen! - Und merkt alle: Die Zeit ist kurz, und es steht (die Erfüllung) nahe vor der Türe! Amen. (a  mt.05,12; lk.06,23; jl.ev02.186,08; jl.ev04.167,15-16; jl.ev06.018,10-13; jl.ev08.103,09; jl.him1.018,04; jl.him1.043,07; jl.him1.080,02; jl.him2.053,24; jl.him2.414,13; jl.Erde.012;   jl.hag2.136,19; jl.hag2.137,04)


Home  |    Inhaltsverzeichnis  |   Werke Lorbers