Homepage

Natriumthiosulfat (NTS)

Engl.: Sodium Thiosulfate, Na2S2O3

Ein preiswertes, effektives Antioxidations-, Gefäßschutz- und Entgiftungsmittel bei Schwermetallen und radioakt. Partikeln

Verwendung als Getränk oder (Fuß)Badezusatz


Inhaltsübersicht:

Natriumthiosulfat


    Synonyme Bezeichnungen: Natriumthiosulfat-5-hydrat, Fixiersalz, Fixiernatron, "Natriumhyposulfit", Unterschwefligsaures Natrium, "Antichlor"; lat. Natrium thiosulfuricum puriss. cryst., Natrium hyposulfurosum, Natrium subsulfurosum, Natrii thiosulfas, Sodii thiosulfas; engl. Sodium thiosulfate pentahydrate, extra pure; frz. thiosulfate de sodium, hyposulfite de sodium * Na2S2O3 x 5H2O

    Welche Eigenschaften hat Natriumthiosulfat?

    Natriumthiosulfat (engl. 'Sodium thiosulfate') ist eine natürliche Substanz, die u.a. nach Schwefel riechenden Heißwasserquellen ihre geheimnisvolle Heilkraft verleiht. Es ist eine hervorragende natürliche, heilende Substanz mit erstaunlicher Wirkbreite bei Erkrankungen. Obwohl sie meist intravenös angewendet wird, kann sie auch als Getränk oder durch die Haut - aufgelöst in Leitungswasser, destilliertem oder mit Umkehrosmose behandeltem Wasser - verwendet werden. Man kann sie zur Entgiftung, Mineralienzufuhr oder anderen ausgedehnten Gesundheitszwecken nutzen.
    Sie ist extrem preiswert, sicher anzuwenden und weithin verfügbar. (mehr)

    Natriumthiosulfat bildet unter Normalbedingungen farblose, geruchfreie, salzig-bitter schmeckende Kristalle, welche in reinstem Zustand luftbeständig, bei Anwesenheit von Verunreinigungen etwas hygroskopisch sind.
    In Wasser lässt es sich sehr leicht mit schwach alkalischer Reaktion lösen. Beim Ansäuern entsteht eine sich allmählich verstärkende, anfangs weiße, später gelbliche Trübung von ausgeschiedenem Schwefel.
    Die Löslichkeit in Wasser bei 20 °C beträgt 680 g/l
    Schmelzpunkt: zwischen 45–50°C
    mehr bei Wikipedia

    Wofür kann man es medizinisch verwenden?

    Natriumthiosulfat wirkt schnell und wird dadurch auch schnell abgebaut.
    Indikationen:
    • es ist ein wichtiges Antioxidans/Reduktionsmittel, das freie Radikale neutralisiert.
    • es kann zur Trinkwasserverbesserung, d.h. zur Befreiung von schädlichem Chlor und Fluor, dienen
    • Hand nach rechts es unterstützt die körpereigene Entgiftung, indem es Schwefel bereitstellt, es neutralisiert Chlor und Fluor im Wasser und im Körper
    • Es kann bei der körpereigenen Herstellung von Glutathion helfen.
    • Hand nach rechts es wird zur Entgiftung/Entfernung/Ausleitung von Schwermetallen (Quecksilber, Uran (DU), Thallium, Barium, Strontium, Radioaktivität etc.) benutzt.
    • ist rasch wirkendes Gegenmittel (Antidot) bei Vergiftungen durch
      Gase: Blausäure, Rauchgas, Auspuffgas, Kokerei- und Gichtgas
      Dämpfe: Chlor, Brom, Jod, Stickstoffoxide, aliphatische, aromatische Nitroverbindungen und Kunststoffbrände
      Chemische Grundstoffe: Cyanide, Nitrile (Acrylnitril, Acetoncyanhydrin), Nitrite, aromatische Amine (Anilin, Toluidin).
      Alkylantien: S-Lost, N-Lost, Überdosierung von Alkylantien, die als Zytostatika verwendet werden.
      (Quelle)
    • es ist ein wichtiger Chelator von Calcium und anderen toxischen Substanzen.
    • Hand nach rechts es kann zur Vorbeugung gegen Gefäßverkalkung bzw. Auflösung von verkalkten Gefäßen genutzt werden. Vor allem zusammen mit Magnesiumchlorid wird NTS zur Verhinderung von Verkalkung und zur Auflösung von verkalkten Gefäßen - z.B. der Niere, Herz etc. -, durch Fußbäder empfohlen. (mehr dazu engl.)
      Unter Natriumthiosulfat nahmen in einer Tierstudie Calcium- und Phosphatgehalt in der Aorta, in den Koronargefäßen, im Herzen und in den Nieren deutlich ab im Vergleich zu den Kontrolltieren, die renale Calciumexkretion nahm unter Natriumthiosulfat deutlich zu. Die erklärt sich evtl. durch eine Reduktion von Mikroinflammation (Entzündung) und oxidativem Stress, da Natriumthiosulfat als Antioxidans wirken kann.(Quelle)
    • es kann die Gelenke schützen und bei Arthritis und Rheuma helfen, sofern die Gelenke von freien Radikalen attackiert werden. (mehr)
    • es schützt gegen Nierenverkalkung und Nierenerkrankungen bzw. hilft zur Auflösung von Nierensteinen. (mehr)
    • Kinder mit Autismus schlafen besser, wenn sie NTS in Verbindung mit Magnesium erhalten. (mehr)
    NTS kann die Blut-Gehirnschranke nicht überwinden. Aufgrund seines Wirkungsmechanismus eignet es sich aber weniger für chronische Quecksilbervergiftungen. Sehr effektiv kann es in 10%tiger Lösung auch bei einer Amalgamsanierung zum Nachspülen genutzt werden, weil es Feinstpartikel des Quecksilbers, welche sich z.B. beim Bohren im Zahnfleisch festsetzen können, sehr gut bindet.

    (http://www.symptome.ch/wiki/Entgiftung_mit_Natriumthiosulfat)

    Anwendung als Getränk oder Badezusatz

    Es kann in Wasser (wozu nur wenig benötigt wird) oder Tee aufgelöst werden, um einmal pro Tag davon zu trinken.
    Äußerlich kann es zu Einreibungen, als Bad oder Fußbad benutzt werden (zusammen mit Backpulver). In stark verwässerter Form ist es als Fußbad besser als eine Einreibung damit.

    Mischungsverhältnis für Fußbad mit Magnesiumchlorid

    Hand nach rechts Es kann mit Magnesiumöl (Magnesiumchlorid) in einem Bad oder Fußbad gemischt werden. 2 Tassen Magnesiumöl und 1/2 Tasse Natriumthiosulfat für ein Fußbad verwenden. Damit mindestens eine halbe Stunde baden. (mehr dazu) s. auch http://naturalallopathic.com/cms/index.php?option=com_content&view=article&id=83&Itemid=111

    Natriumthiosulfat zur Entchlorung von Wasser

    Aquarienhandlungen verkaufen dieses Mittel als Mittel zur Entchlorung und Neutralisierung von anderen Halogenen in Fischaquarien.
    Man benötigt nur wenig davon und mixt 10% Natriumthiosulfat mit 90% Wasser. Man kann damit das eigene Trinkwasser von Krebs erregenden Substanzen frei machen. Man sollte Wasser, das man trinkt und in dem man badet, von Chlor frei machen, denn das Chlor wird sonst eingeatmet und von der Haut aufgenommen, speziell von heißem Wasser. Das ist wichtig, denn Chlor ist ein tödliches Gift. Es kann Ermüdung und Erschöpfung nach einem Bad hervorrufen. Gechlortes Wasser verändert und zerstört ungesättigte Fettsäure, blockiert Gehirnfunktionen und das zentrale Nervensystem. Das gebundene Hypocholorit, das entsteht, wenn Chlor mit Wasser vermischt wird, erzeugt extrem viel freie Radikale. Diese oxidieren die ungesäuerten Fettsäuren und machen sie ranzig. Sowohl Chor als auch Fluor behindern die Produktion von Magensäure, die für eine gute, gesunde Verdauung nötig ist. (Quelle)

    Abbau von Calciumablagerungen im Körper

    Die Fähigkeit von Natriumthiosulfat, mittels seiner antioxidanten Fähigkeiten Calciumablagerungen z.B. in Gelenken, Lungen, Herzkranzgefäßen, Herzklappen, Nierensteinen etc. innerhalb weniger Monate aufzulösen, ist nachgewiesen (mehr mit Bildbelegen)

    Gegenanzeigen

    Natriumthiosulfat darf aufgrund des Gehaltes an Natriumdisulfit nicht bei Asthmatikern mit Sulfit-Überempfindlichkeit angewendet werden.

    Sonstige Verwendung

    Natriumthiosulfat findet auch als Fixiersalz in der Photographie, zur Entfernung des Chlors aus gebleichten Geweben und Papiermasse (Antichlor) und in der Iodometrie Anwendung. Außerdem benutzt man es in der Chromlederfabrikation, zur Extraktion von Silberchlorid aus Silbererzen, zur Herstellung von galvanischen Gold- und Silberlösungen., Bleichmittel für Stroh, Knochen, Elfenbein, Reagenz in der analytischen Chemie, . (http://www.chempage.de/lexi/natriumthiosulfat.htm)

    Lager- und Aufbewahrungshinweise

    Bei Raumtemperatur (15° bis 25° C) lagern.

    Einfache, rezeptfreie Bezugsmöglichkeit

    Natriumthiosulfat kann als Natriumthiosulfat Pentahydrat im Aquarienzubehörhandel preiswert besorgt werden. Man kann es auch in 1kg-Packungen (oder mehr) in Chemikalienhandlungen kaufen.

    Weiterführende Links

Das Kopieren und Weitergeben dieser Informationen ist für private, nicht-kommerzielle und nicht-gewerbliche Zwecke mit Link zu dieser Seite erlaubt.

Home |  Gesundheit |  Zurück zur Themaübersicht Ernährung
Bearbeitungsstand: 22.11.2017