Homepage

Salzmangel

Ursachen und Folgen von Mangel an naturbelassenem Salz


Inhaltsübersicht:


    Folgen von Mangel an naturbelassenem Salz

    Der Verzehr von zu viel raffiniertem Speisesalz und zu wenig naturbelassenem Salz kann - vor allem in Verbindung mit Wassermangel - viele negative gesundheitliche Folgen bewirken, z.B.

    • Mangel an Energie in Zellen und Organen und dadurch chronische Müdigkeit (CFS): (Batmanghelidj, S.95) ... "Je ausgetrockneter der Körper ist, desto müder". {S.108} "Das Gehirn leidet an niedrigem Energiepegel -> Müdigkeit, Schläfrigkeit" {S.108}
    • Wassermangel-Symptome (Dehydration) in Zellen und Körper verursachen z.B. arthritische Beschwerden {Batmanghelidj S.S.73, 118}
    • Schwindel- und Schwächegefühle im Zusammenhang mit Wassermangel herbeiführen {S.155 Buthangeli}. Wenn nach Duschen Schwindel auftritt, hat der Körper meist nicht genügend Wasser, um das Gehirn zu versorgen, wenn sich durch das warme Wasser die Blutgefäße der Haut öffnen. Abhilfe: vor dem Duschen Wasser trinken." "Wird einem nach dem Aufstehen schwindelig, sollte man mehr Wasser und mehr naturbelassenes Salz aufnehmen. (Batmanghelidj S.152)
    • "Insulinunabhängigen Diabetes herbeiführen". Therapie: mehr Wasser und naturbelassenes Salz; Mehr tägl. Bewegung (=Energieerzeugung). Salz liefert nötige Aminosäuren für Wiederherstellung von Gewebe/Gehirnzellen" (Batmanghelidj S.128) "Salzarme Diät trägt nicht dazu bei, den hohen Blutzuckerwert eines Diabetikers zu korrigieren; stattdessen sollte Diabetiker täglich etwas mehr naturbelassenes Salz verwenden" (Bhutangeli: S.125)
    • Übersäuerung der Zellen auslösen. Hoher Säuregehalt schädigt die DNA-Struktur. Hat neg. Wirkungen auf Nerven. "Salz ist wichtig, um überschüssige Säure aus den Zellen zu ziehen, insbesondere aus den Gehirnzellen" (Batmanghelidj S.141)
    • die Knochenstruktur schwächen und für die Entstehung von Osteoporose verantwortlich sein. Sie ist größtenteils das Ergebnis von Wasser- und Salzmangel im Körper. (Batmanghelidj S.145) Etwa 27% des Salzgehalts werden im Körper in Form von Kristallen in den Knochen gespeichert. Salzkristalle machen die Knochen hart. Fehlen sie, kann Osteoporose die Folge sein. Den Knochen wird dann Salz entzogen, um den Gehalt im Blut im Normalbereich zu halten. (Batmanghelidj S.155)
    • zu Remineralisation, Salzrekristallisation führen: Nicht ausscheidbares Salz verbleibt im Organismus und kristallisiert im Körper, lagert sich ab, verschlackt den Körper, was zur Gefäßverengungen, Gichtablagerungen etc. führen kann. (mehr dazu)
    • Schmerzen verursachen aufgrund des Energieverlustes und/oder der Kristallablagerungen in Gefässen und Organen (Batmanghelidj S.51)
    • Nächtliche Muskelkrämpfe auslösen
    • "mangelnde Blasenkontrolle kann Folge zu niedriger Salzaufnahme sein.. Salz ist unbedingt erforderlich, um Blasenmuskeltonus/-kraft zu erhalten" (Batmanghelidj, S.142)
    • Verschlackung, Gefäßverengungen, Gefäßverschluss herbeiführen, vor allem in Kombination mit zu wenig Licht, Wasser, Sauerstoff und Bewegung. Ablagerungen verstopfen Bindegewebe/Gefäße, bewirken Übersäuerung, Gefäßverengungen/verschlüsse, Schmerzen, Osteoporose, Hirnschäden.
    • übersäuerte Ödeme und Wassergewebe (Cellulitis) bilden.
    • Krebs herbeiführen" (Batmanghelidj, S.15). "Viele Krebspatienten haben niedrigen (Vollwert)Salzspiegel" (und extrem geringe Zellspannung aufgrund von Lichtmangel; Lichtquanten sind ja auch im naturbelassenen Salz bzw. Sole gespeichert) (Batmanghelidj, S.155)
    Der Wassermangel in Zellen wird zusätzlich dadurch vergrößert, daß
    • das Durstgefühl gestört wird: "Die Menschen scheinen ihr Durstgefühl zu verlieren und können Wassermangel nicht mehr wahrnehmen" -> Dehydration (Batmanghelidj S.29)
    • Salzhunger (wegen des fehlenden naturbelassenen Salzes) entsteht, der dann aber meist mit salzhaltigen Snacks, Gebäck, Chips etc. gedeckt wird. Sie enthalten aber fast ausschließlich minderwertiges, raffiniertes Salz, was den Überschuß an schädlichem raffinierten Salz vergrößert und in einen Teufelskreis mündet. Wegen des nun nötigen Kompensationseffektes vergrößern sich die Zellwasserverluste (s.o.)

    Krankheiten von A-Z durch Wasser- und Salzmangel

    Dr. Hendel und Ferreira nennen in ihrem Buch "Wasser und Salz - Urquell des Lebens" folgende Gesundheitsstörungen bzw. Erkrankungen, die mit Mangel an naturbelassenem Salz und ausreichend Wasser (und einem Zuviel von raffiniertem Kochsalz) zusammenhängen können.

    Ablagerung von Kristallen in Blutgefäßen, Gewebe und Gelenken (S. 167); Akne (S. 170); Allergie (S. 98, 180 ff.); Alterungsprozess (S. 47); Alzheimer (S. 98); Arthritis (S. 95, 137, 192; spez. auch Mohnblütenöl); Arthrose (S. 95, 137, 193; spez. auch Mohnblütenöl) ; Asthma (S. 180 ff.); Atemwegserkrankungen (S. 110); Augenerkrankungen (S. 184, 205); Ausfluß (S. 204); Beugeekzeme (S. 204); Blasenentzündung (S. 62); Blutdruck, hoher (S. 125, 200); Blutdruck, niedriger (S. 200); Bronchitis (S. 190); Cholesterinspiegel, hoher (S. 197); Dehydration (S. 47); Depression (S. 207) ; Diabetes (S. 197); Durchfall (S. 197); Dysfunktionen der Organe (S. 114); Ekzeme (S. 170 ); Energiedefizit (S. 17, 33 f.); Entzündungen der Luftwege (S. 186); Erkältungskrankheiten (S. 185 ff); Erschöpfungszustände (S. 204, 207); Falten der Haut (S. 209); Fieber (S. 186); Frauenleiden (S. 204); Fußpilz (S. 177 f.); Gallenleiden (S. 197); Gallensteine (S. 95, 137); Gebärmutterkrebs (S. 109); Gefäßverkalkungen (S. 200); Gelenkbeschwerden (S. 156, 158); Gewebeveränderungen (S. 167); Gicht (S. 95, 137, 192); Gliederschmerzen (S. 186); Grippaler Effekt (S. 186); Halsschmerzen (S. 187); Hauterkrankungen (S. 154, 170, 209); Herpes (S. 155, 176); Herz- und Kreislauferkrankungen (S. 200); Herzinfarkt (S. 136); Heuschnupfen (S. 184); Husten (S. 185, 190); Insektenstiche (S. 154 f., 178 f.); Karies (S. 208); Knochenbrüche (S. 195); Konzentrationsschwäche (S. 201); Kopfschmerzen (S. 207); Herzerkrankungen, koronare (S. 200) ; Körpertemperatur-Disregulation (S. 47); Krebs (S. 17, 98, 202 f.); Kuchmilchallergie (S. 172); Leberleiden (S. 197); Lymphe-Störungen (S. 57); Magenbeschwerden (S. 197); Menstruationsbeschwerden (S. 204); Milchschorf (S. 172); Mittelohrentzündung (S. 187); Muskelschmerzen (S. 154); Muskelverspannung (S. 158); Nasennebenhöhleninfekte (S. 198); Nervosität (S. 201); Neurodermitis (S. 139, 172 f.); Nieren- und Blasenerkrankungen (S. 198 f.); Nierensteine (S. 95, 137); Ohrenentzündung (S. 158); Osteoporose (S. 193); Prämenstruelles Syndrom (S. 204); Prellungen (S. 155, 195); Rheuma (S.191 ff. ); Salzarmut (S. 93, 136); Säure-Basen-Haushalt (S. 136); Säureschutzmantel (S. 169); Schlafstörungen (S. 201); Schnupfen (S. 185, 189); Schuppenflechte (S. 139, 173 ff.); Schwermetallbelastungen (S. 207); Stimmungslagen (S. 45); Suchterkrankungen (S. 138); Tumore (S. 17); Übersäuerung (S. 40); Unterleibsschmerzen (S. 204); Verdauungsregelung (S. 45, 135, 197 f.); Verletzungen (S. 191); Verstauchungen (S. 155, 195); Verstopfung (S. 197); Vitalitätsverlust (S. 207); Warzen (S. 178 f); Wechseljahrbeschwerden (S. 204); Weichteilverletzungen (S. 156); Wirbelsäulenbeschwerden (S. 158); Zahnstein (S. 208); Zerrungen (S. 195)

    Hand nach rechts Durch täglich Einnahme von ca. 0,2 - 1 Gramm naturbelassenem Salz (bzw. ca. 10-20 Tropfen Sole) zusammen mit 1-2 Ltr. Wasser bzw. Flüssigkeit kann solchen Erkrankungen vorgebeugt bzw. sie evtl. wieder rückgängig gemacht werden.

    Ein großer Teil dieser Erkrankungen findet sich auch bei Lichtmangel bzw. kann durch Lichtzufuhr - z.B. Lichtglobuli - gebessert oder geheilt werden!

    Daher sind Nahrungsmittel, Nahrungsergänzungsmittel oder Maßnahmen, die zugleich ausreichend Licht, Wasser und naturbelassenes Meersalz zur Verfügung stellen, meist auch recht wirksam gegen o.g. Störungen oder Erkrankungen!.
    Das ist der Fall, wenn z.B. nur schon täglich ca. 5-15 Tropfen Sole-Lichtkonzentrat mit 1-2 Ltr. Wasser bzw. Flüssigkeiten zu sich genommen werden. Dann werden dadurch für einen Tagesbedarf genügend Lichtquanten, Wasser und Mineralien zugeführt.

    Hand nach rechts Mehr über Wie ist Salzmangel mit seinen Folgen zu vermeiden bzw. zu beheben?

Das Kopieren und Weitergeben dieser Informationen ist für private, nicht-kommerzielle und nicht-gewerbliche Zwecke mit Link zu dieser Seite erlaubt.

Home |  Gesundheit |  Zurück zur Themaübersicht Salz
Bearbeitungsstand: 22.11.2017